Neujahrskonzert


Seit zwei Jahrzehnten veranstaltet der Kunst- und Kulturverein das Rodinger Neujahrskonzert, das inzwischen weit über die Stadt- und Landkreisgrenzen hinaus bekannt und geschätzt ist.


Das Rodinger Neujahrskonzert 2019


Der Kunst- und Kulturverein Roding e. V. bietet auch 2019 sein traditionelles Neujahrskonzert an. Der Verein konnte auch dieses Mal wieder eines der renommiertesten Orchester, die "Südböhmische Kammerphilharmonie" Budweis, unter der Leitung des charismatischen Dirigenten Petr Chromčák verpflichten.

 

Der 1981 unter der Bezeichnung "Südböhmisches Staatsorchester" gegründete Klangkörper ist die einzige professionelle Philharmonie im südböhmischen Raum. Sie konzertiert häufig im Ausland und nimmt regelmäßig an internationalen Musikfestivals teil.

 

Die Kritik schätzt insbesondere den vollen und farbigen Klang des Orchesters, sein Einfühlungsvermögen und seine Gestaltungsfähigkeit. Die "Südböhmische Kammerphilharmonie" arbeitet mit dem tschechischen Fernsehen und dem Rundfunk zusammen.

 

Mit den herausragenden und preisgekrönten Solisten, Alena Miro, Sopran und Filip Bandžak, Bariton, präsentiert das Orchester Werke von A. Dvořák, B. Smetana, W. A. Mozart, F. Lehár, J. Strauss, J. Brahms, M. A. Charpentier, J. P.Sousa, J.Schramm.

 


Filip Bandžak, tschechischer Bariton, geboren in der Stadt Pardubice.

 

Seine Gesangskarriere began er 1992 im "Prager Philharmonischen Kinderchor Kuhn"("Prague Philharmonic Childrens Choir") .

 

Seinen ersten "kleinen Erfolg auf der ganz großen Bühne" erlangte Filip Bandzak mit 11 Jahren, als er im Prager Nationaltheater die Rolle des Pagen in der Oper "Rigoletto" von Guiseppe Verdi sang.

 

Einige Jahre später erfolgte sein Operndebüt in der Rolle des Marcellо in der Oper La Bohème von G. Puccini.

 

Nach Beendigung seiner Studien in den Fachrichtungen Psychologie und Musikkultur an der Westbömischen Universität Pilsen sowie Operngesang an der Musikalischen Fakultät der Russischen Akademie für Theaterwissenschaften "GITIS" kooperiert er in Wien eng mit dem weltbekannten Kammersänger, Prof. Jewgeni Nesterenko.

 

Filip Bandžak tritt heute in den größten Konzertsälen und Operntheatern Tschechiens auf, wie zum Beispiel der Prager Staatsoper, der Prager Nationaltheater, der Brno Nationaltheater, der Ostrava Nationaltheater, der Prager Philharmonie Rudolfinum, der Theater Pilsen aber ebenso in der Slovakai , Österreich, Italien, Polen, Ungarn, Deutschland, Frankreich, Belgien, Spanien, Holland, Slovenien, Estland, Finnland, Russland, der Ukraine, in Kasachstan, Malaysia, Singapur, China und Kanada auf.

 

Filip Bandžak hält eine renommierte Auszeichnung für künstlerische und kulturelle Aktivitäten von Europäische Union der Kunst - "Goldener Europea"

Foto: Filip Bandžak



Alena Miro war von 2002 bis 2016 Solistin der Staatsoper und der Oper des Nationaltheaters Prag. In der Spielzeit 2011/12 gastierte sie in der Rolle der Marie (Mařenka) (B. Smetana. Die verkaufte Braut) am Nationaltheater in Brünn.

 

1994 erhielt sie den Jarmila-Novotna-Preis des Internationalen Gesangswettbewerbs Antonin Dvořák in Karlovy Vary. Im Jahr 2001 absolvierte sie die Hochschule für musische Künste in Bratislava.

 

Während ihres Studiums nahm sie auch an Internationalen Interpretenkursen unter der Leitung von Jevgenij Nestěrenko und Gabriela Beňačková teil.

 

Sie trat nicht nur in der Tschechischen Republik auf sondern auch in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Kuvait, Quatar, den Vereinigten Arabischen Emiraten, China und Japan.

 

Im Jahr 2004 wurde sie von der Europäischen Kunstunion mit dem Gustav-Mahler-Preis ausgezeichnet.

Foto: Alena Miro



Das Neujahrskonzert findet statt am Freitag, den 04. Januar 2019 um 19.30 Uhr in der Stadthalle Roding. Die Eintrittskarten kosten 30.- € (Kategorie I) bzw. 28.- € (Kategorie II) und 22.- € (Kategorie III). Bei einer Abnahme von 10 Karten wird ein Rabatt von 10% gewährt.

 

Karten sind ab sofort erhältlich über www.okticket.de sowie über alle Vorverkaufsstellen von ok-Ticket, unter anderem in Roding in der Schmid-Passage und in der Stadthalle, in Mitterdorf im Reisebüro Sonne & Mehr, in Cham bei Musikhaus Striever und Arber-Reisebüro.

 

Die gesamte Liste der Vorverkaufsstellen findet man unter www.okticket.de/vvks.php.

 

 

 

Eintritt | 30,- € (Kategorie I) | 28,- € (Kategorie II) | 22,- € (Kategorie III) | ab 10 Karten 10% Rabatt